Die Unternehmensgruppe

Partnerschaft – Verantwortung – Wirtschaftlichkeit – Nutzungs- & Rechtssicherheit

Feuer und Brände verursachen Schäden, Schmerzen und allzu oft auch großes Leid. Nach der österreichischen Brandschadenstatistik sterben in unserem Land jährlich etwa 50 ÖsterreicherInnen durch Brände. Alleine die Sachschäden belaufen sich jährlich auf über EUR 300 Millionen – noch nicht gerechnet die weitaus höheren Personen- und sonstige immateriellen Schäden.

Dies zu reduzieren, ist die Kernzielsetzung des IBS - Technischen Büros. Vorbeugender Brandschutz ist daher unser zentrales Thema. Unsere Zielsetzung und Aufgabenstellung ist es, die Brandschäden durch geeignete Maßnahmen zu verhindern oder zu reduzieren. Hierfür sind laufende Forschungen und Entwicklungen unerlässlich.

Wir sind Teil einer Firmengruppe, in der Vorbeugender Brandschutz in erster Linie gewährleistet wird durch:

  1. Brandschutzkonzepte (d.h. Festlegung von Brandschutzmaßnahmen für Personensicherheit, Tiere und Sachwertschutz)
  2. Begleitende Bauüberwachung
  3. Brandschutzdokumente
  4. Simulation von Brandverhalten, Temperaturausbreitung, Rauchausbreitung und Fluchtwegenutzung
  5. Brandschutz in bzw. für Maschinen (z.B. Eisen- und Seilbahnen, Arbeitsmaschinen)
  6. Forschung und Normung
  7. Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen in Sachen Brandschutz
  8. Die Prüfung von Bauprodukten mit in der Folge "Güteüberwachungen" und brandschutztechnischen Beurteilungen; (d.h. Feststellung wie lange Bauteile Bränden widerstehen und Feststellung wie gut/schlecht Baustoffe brennen)
  9. Die Abnahme und Revision technischer Anlagen

 

Aufgrund der zunehmenden Schadensereignisse durch Extremwettersituationen beschäftigen wir uns in der Firmengruppe seit einigen Jahren auch mit Präventionsmaßnahmen, insbesondere gegen Hagel und niederschlagsbedingtes Oberflächenwasser. Neben der Prüfung von Bauteilen auf Hagelresistenz, werden auf Basis von Simulationen Gefährdungen dargestellt und Schutzkonzepte gegen Gebäudeschäden durch Oberflächenwasser erstellt.

Das Team des IBS – Technischen Büros ist gemeinsam mit der BVS - Brandverhütungsstelle für Oberösterreich, dem IBS – Institut für Brandschutztechnik und Sicherheitsforschung und der Oö Blitzschutzgesellschaft eine der leistungsstärksten europäischen Unternehmensgruppen im Brandschutz.

Das IBS - Technische Büro widmet sich dabei in erster Linie der Baubranche (Hoch- und Tiefbau), Anlagenbau und Verkehr sowie den Herstellern und Verarbeitern von Bauprodukten.

Wir sehen uns als hochspezialisiertes Team von Brandschutzexperten, deren Ausbildung mangels öffentlicher Ausbildungs­stätten selbst durchgeführt wird und die mit einer Zertifizierung durch kommissionelle Prüfung endet.

An neu aufgebauten Lehrgängen wurde und wird maßgeblich mitgestaltet (z.B. wissenschaftlicher Beirat des Lehrganges "Fire Safety Management" an der Donau Universität Krems, Lehrveranstaltungen an der TU Graz etc.) und durch Lehrbeauftragte aus dem Haus betreut.

Das TechnikerInnen-Team unserer Firmengruppe besteht zurzeit aus über 80 Brandschutzexperten, welche hoch spezi­alisiert sind und über die Grenzen der EU hinaus mit anderen international tätigen Instituten zusammenarbeiten.

Dieses Team steht Ihnen gerne mit Rat und Tat bei der Planung und Umsetzung Ihres Objektes zur Verfügung.